Bollertdörfer e.V. Rotating Header Image

Rehbachschule geht ab 16.August 2010 als Offene Ganztagsgrundschule ins Rennen

Die Projektgruppe Rehbachschule der Bürgerinitiative Bollertdörfer e.V., der Förderverein und das Kollegium der Rehbachschule hatte am Dienstag, den 15. Juni 2010 um 20.00 Uhr zu einem Informationsabend in die Aula der Rehbachschule eingeladen.
Zu Beginn der Veranstaltung wurde den Anwesenden von Frau Sternberg, Rektorin der Rehbachschule, das pädagogische Konzept der Offenen Ganztagsschule Rehbachschule kurz erläutert. Anschließend wurde dann der zeitliche Rahmen des Nachmittagsprogramms eingehend vorgestellt. Die einzelnen Anbieter nutzten die Gelegenheit den Eltern und Lehrern die vorgesehenen Inhalte ihrer Betreuungsangebote kurz zu erläutern.
Folgende Nachmittagsangebote werden demnach im ersten Schulhalbjahr 2010/2011 angeboten:

Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag

13.00-14.00

Mittagessen/

freies Spiel/

Hausaufgaben

+ Förderung

Mittagessen/

freies Spiel/

Hausaufgaben

+ Förderung

Mittagessen/

freies Spiel/

Hausaufgaben

+ Förderung

Mittagessen/

freies Spiel/

Hausaufgaben

+ Förderung

14.00-15.30

Naturforscher/

Wald

Theater

Badminton

Posaunenchor

(4 – 6 Kinder)

Schülerzeitung/

Basteln/Spiele

Theater

Badminton

Backhaus

(kochen,backen)

Freies Angebot

Brettspiele/

Freies Angebot

Brettspiele/

Freies Angebot

Brettspiele/

Freies Angebot

Nach dem Ende der Sommerferien (Mittwoch, 04. August) startet die Rehbachschule als Offene Ganztagsschule in das neue Schuljahr. Der Ganztagsschulbetrieb mit den Angeboten Mensa (gemeinsames Mittagessen) und Nachmittagsbetreuung bis 15.30 Uhr für die teilnehmenden Kinder beginnt aus organisatorischen Gründen erst ab Montag, dem 16. August 2010.
Seitens des Landes Niedersachsen (Kultusministerium) werden den genehmigten Offenen Ganztagsgrundschulen keine zusätzlichen Lehrerstunden bewilligt. Lediglich ein Mittelkontingent (Budget), welches sich aus „in Geld umgewandelten“ Lehrerstunden ergibt, wird den Schulen zur eigenverantwortlichen Bewirtschaftung jährlich zugewiesen (Ganztagszuschlag). Diese Mittel nutzen die Ganztagsgrundschulen für den Einsatz außerschulischer Fachkräfte im Rahmen von befristeten freien Dienstleistungsverträgen und den Abschluss von Kooperationsverträgen mit außerschulischen Anbietern und Partnern (z.B. Vereinen vor Ort).
Die Mitglieder der Projektgruppe Rehbachschule der Bürgerinitiative Bollertdörfer e.V., der Förderverein der Rehbachschule und das Kollegium der Rehbachschule sind sehr erfreut darüber, dass es ihnen trotz dieser Voraussetzungen gelungen ist, für das erste Schulhalbjahr ein ansprechendes und abwechselungsreiches Nachmittagsprogramm für die teilnehmenden Schüler anbieten zu können. Der Mensabetrieb (Einnahme eines gemeinsamen warmen Mittagessens) wird im Gemeindehaus der Kirchengemeinde Volpriehausen stattfinden. Die hierfür benötigten Räumlichkeiten werden der Stadt Uslar, die als Schulträger für die Durchführung des Mensabetriebs verantwortlich ist, von der Kirchengemeinde Volpriehausen zu sehr günstigen Rahmenbedingen zur Verfügung gestellt.

Ralf Sepan, Leiter der Revierförsterei Hardegsen, bei der Vorstellung seines privaten Angebots „Naturforscher/Wald“ vor etwa 30 Zuhörern in der Aula der Rehbachschule

Ralf Sepan, Leiter der Revierförsterei Hardegsen, bei der Vorstellung seines privaten Angebots „Naturforscher/Wald“ vor etwa 30 Zuhörern in der Aula der Rehbachschule

Interessenten, die bereit sind weitere Angebote – als Privatperson oder als Verein – für den Nachmittag anzubieten, können sich entweder mit Frau Sternberg (Tel.: 05573-343) oder Thorsten Möhlenhoff (0170 180 8263) in Verbindung setzen.

Schreibe einen Kommentar